Transparent und detailliert informieren wir unsere Bürger

News

Stadtverkehr: Fahrplan wird optimiert

Zum 10. Dezember wird der Fahrplan des Bad Uracher Stadtverkehrs optimiert. Nachdem der alte Fahrplan rund ein Jahr Gültigkeit hatte, wurden nun einige Verbesserungen eingearbeitet. „Wir haben im vergangenen Jahr viele Rückmeldungen unserer Fahrgäste erhalten, auf die wir nun bestmöglich reagiert haben“, so Markus Mangold, kaufmännischer Leiter der Bad Uracher Stadtwerke. So wird zum Beispiel die Haltestelle Schillerstraße zukünftig wieder angefahren und die Fahrten über die Münsinger Straße an die aktuelle Situation angepasst.

Besonders freuen dürften sich die Pendler, die mit dem Stadtbus zur Ermstalbahn fahren. Die Umsteigezeit an der Wasserfallhaltestelle reduziert sich mit dem neuen Fahrplan, da in Stoßzeiten die Bushaltestelle Wasserfall direkt angefahren wird, von der aus es nur rund 100 Meter zur Ermstalbahn sind.

Eine der auffälligsten Veränderungen dürfte die Verlegung der Bushaltestelle Marktplatz darstellen. Diese befindet sich künftig nicht mehr in der Stuttgarter Straße unterhalb des Rathauses, sondern in der Wilhelmstraße auf Höhe der Volksbank. Auch im Schülerverkehr wird es Optimierungen geben, welche die Wartezeiten verkürzen werden. Sämtliche Neuerungen und Einzelheiten kann man dem neuen Fahrplan im aktuellen „Uracher“ oder unter Fahrplan ab 10.12.2017 entnehmen.

Weiterlesen …

Amtliche Bekanntmachung: Zählerablesung vom 27. November bis 20. Dezember 2017

Bis Mitte Januar werden die jährlichen Energieabrechnungen  zugestellt. Die Vorarbeiten hierzu beginnen am 27. November, wenn der Startschuss für die diesjährige Ablesung für Gas und Wasser in Bad Urach fällt. Die Ablesetermine für die Ortsteile werden rechtzeitig veröffentlicht.

Damit der Terminplan eingehalten werden kann, bitten die Stadtwerke ihre Kunden, den Ablesern ungehinderten Zutritt zu den Zählern zu ermöglichen. Jeder Ableser trägt einen gültigen Ausweis der Stadtwerke bei sich.

Alle Abnehmer die nicht anzutreffen sind, werden gebeten, die Zähler selbst abzulesen. Für die Übermittlung können Sie ganz unkompliziert unseren Online-Service nutzen: www.stadtwerke-bad-urach.de-kundenservice-zählerstand.

Den abgelesenen Zählerstand können Sie uns auch telefonisch unter der Nr. 07125/156-443, per Fax unter der Nr. 07125/156-445 oder per E-Mail an swbu@bad-urach.de mitteilen. Die Stadtwerke Bad Urach weisen darauf hin, dass alle Gaszähler, unabhängig vom Gaslieferanten, abgelesen werden müssen.

Wie schon bei der vergangenen Abrechnung des Jahres 2016 wird auch dieses Jahr der Verbrauch vom Ablesetag bis 31. Dezember 2017 hoch- und abgerechnet.

Kunden, welche mit ihren Mietern abrechnen müssen, wird deshalb empfohlen zum Jahresende nochmals die entsprechenden Zähler abzulesen, damit eine Übereinstimmung mit der Schlussrechnung der Stadtwerke erreicht wird.

Ihre Stadtwerke Bad Urach

Weiterlesen …

Stellenangebot Anlagen-Rohrnetzbauer/in oder Sanitär-/Heizungsmonteur/in.

Die Stadtwerke Bad Urach sind ein kommunaler Eigenbetrieb der Stadt Bad Urach. 
Unser Aufgabenschwerpunkt liegt in der Gas- und Wasserversorgung im Gebiet der Stadt Bad Urach einschließlich Betrieb der dafür erforderlichen Netze. Zur Verstärkung unseres schlagkräftigen Teams suchen wir zum 01.01.2018 eine/ einen Anlagen-Rohrnetzbauer/in oder Sanitär-/Heizungsmonteur/in.

Weiterlesen …

Ergebnisse der Umfrage zum Stadtbusverkehr in Bad Urach

Im März führten die Stadtwerke Bad Urach eine Umfrage zur neuen Linienführung des Stadtbusverkehrs durch. Über Auslagen in den Bussen, mehreren Veröffentlichungen im Uracher und einem Onlineformular auf der Homepage der Stadtwerke Bad Urach kamen insgesamt rund 80 Rückmeldungen im Rathaus an.

Wichtigster Kritikpunkt war die Verlegung der Marktplatz-Haltestelle, mehr als ein Viertel der Wortmeldungen wünscht sich eine Rückverlegung der Haltestelle an die ursprüngliche Position.

Weitere zahlreiche Rückmeldungen der Umfrage bezogen sich auf die neue Anfahrt der Münsinger Straße: Hier wird die häufige Frequenz bemängelt, an sich wird die Haltestelle gut angenommen.

Etliche Personen sehen Verbesserungspotential im Schülerverkehr und bei der Abstimmung auf Schulzeiten.

Die Pausensituation am Breitenstein wurde ebenfalls bemängelt: Der Bus fährt zwei Haltestellen an bevor der Fahrer eine minutenlange Pause einlegen muss und dann erst die Fahrt in Richtung Stadtzentrum fortgesetzt werden kann.

Weiterhin besteht der Wunsch nach zusätzlichen Fahrten am Wochenende und am Abend, die Verbesserung der Anschlüsse zum Regionalverkehr sowie die Einrichtung weiterer Haltestellen. Enge Durchfahrten in der Pfählerstraße, Wilhelmstraße und Bismarckstraße wurden als schwierig bewertet, hier wurde oftmals ein Lob an die Souveränität der Busfahrer ausgesprochen. Sonstige Rückmeldungen bezogen sich auf die Installation von Bänken, die Einrichtung weiterer Fahrscheinoptionen und den Wunsch nach vereinfachtem Einstieg in die Busse.

Die Stadtwerke Bad Urach bedanken sich herzlich für die rege Teilnahme mit konstruktiven Verbesserungsvorschlägen und tun ihr Bestes, weitere Optimierungen vorzunehmen.

Weiterlesen …